#1 BioShock von Howard Wright 26.02.2009 18:06

avatar

So, damit die Horrorthreads hier mal gefüllt werden, gibt es noch ein paar mehr Themen^^

Viellt kennt wer von euch das Game und zockt es genauso gerne. Mach auch mal wieder ne Beschreibung für die Nichtkenner

BioShock ist ein Computerspiel von Irrational Games (jetzt als 2K Boston und 2K Australia zu Take 2 Interactive gehörend) für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Es wird von den Entwicklern als ein geistiger Nachfolger ihres vorherigen PC-Titels System Shock 2 beschrieben und greift ebenso Elemente aus Rollenspielen und Survival Horror auf.

Der Schauplatz Rapture ist ein gescheitertes von den Ideen von Ayn Rand inspiriertes Utopia am Meeresboden. Das Design ist im Art-Déco-Stil der amerikanischen 1930er Jahre gehalten, der Ton klingt oft nach Grammophon und es wird zum Teil lizenzierte Musik der Ära (Bobby Darin, Noel Coward, Bing Crosby, Cole Porter, Django Reinhardt, uvm.) verwendet.

Handlung

Der Protagonist Jack stürzt im Jahre 1960 mit einem Flugzeug über dem Atlantik ab. Als einziger Überlebender kann er sich gerade noch an einen nahe der Absturzstelle stehenden Leuchtturm retten. Dieser ist jedoch kein gewöhnlicher Leuchtturm, sondern der Eingang zu einer Unterwasserstadt namens Rapture.

Hilfe suchend und unwissend, welche Gefahren ihn erwarten, steigt der Spieler abwärts.

Der Protagonist wird von Atlas, einem Bewohner der Stadt Rapture, über ein Funkgerät kontaktiert und in die Zustände innerhalb der Stadt eingeweiht: Fast alle Einwohner Raptures sind Opfer einer Substanz namens ADAM geworden, welche es ermöglicht, den menschlichen Körper mit neuen Fertigkeiten auszustatten, und haben ihren Verstand verloren. Atlas erzählt ihm auch von Andrew Ryan, dem Gründer von Rapture, welcher immer noch in Rapture lebt, und bittet Jack, seine Familie zu suchen und zu retten. Nachdem Ryan seine Familie getötet hat, will Atlas Vergeltung. Auf seinem Weg durch Rapture durchstreift Jack äußerst unterschiedliche Orte. Im „Medical Pavillon“, einem medizinischen Zentrum, muss er dem verrückten „Dr. Steinman“ einen besonderen Schlüssel abjagen. In „Neptune’s Bounty“, einem Fischereizentrum, scheitert der Versuch, die Familie von Atlas zu retten. In „Arcadia“, dem Erholungsgebiet von Rapture, muss Jack tote Bäume, die Sauerstoffversorgung von Rapture, wiederbeleben. In „Fort Frolic“ muss Jack für den verrückten Künstler „Sander Cohen“ mehrere Personen ermorden. Unterwegs trifft der Spieler immer wieder auf Splicer, mutierte Überlebende, die ihn mit verschiedenen Fähigkeiten angreifen, sowie auf die Big Daddies und die von ihnen beschützten Little Sisters.

In „Hephaestus“ (Anlehung an Hephaistos), dem Industriegebiet von Rapture, trifft Jack schließlich auf Andrew Ryan, der dem Protagonisten erzählt, dass dieser ein genetisches Experiment sei, welches in Rapture geboren sei. Es stellt sich heraus, dass die Erinnerungen des Protagonisten manipuliert wurden und dass er nicht einmal über einen freien Willen verfügt. Fragen, die mit den Worten "Wärst du so freundlich, ..." gestellt werden, bestimmen Jacks Verhaltensweisen und er ist gezwungen, diesen indirekten Befehlen Folge zu leisten. Als Ryan Jack bittet, ihn zu ermorden, tut er dies auch, obwohl Ryan bis zum Schluss an seine Willensfreiheit appelliert.

Im darauffolgenden Moment erfährt Jack, dass Atlas in Wahrheit der für tot gehaltene Frank Fontaine ist, der die Kontrolle über Rapture für sich haben wollte. Mit Hilfe der abtrünnigen Wissenschaftlerin Dr. Tenenbaum dringt Jack in Fontaines Unterschlupf ein und besiegt am Ende den inzwischen durch eine Überdosis ADAM zum Superschurken mutierten Frank Fontaine.

Die Endsequenz variiert je nach dem, wie sich der Spieler während des Spielens verhalten hat

Finde dieses Game sehr originell und dank den variierenden Endings macht es das ganze umso spannender. Nur finde ich es ziemlich brutal, was man mit den little Sisters anstellen kann. So Kindermorde sollten eigentl verboten werden, auch wenn es nur ein Game ist. Stellt euch mal vor, ihr zockt das und euer Kind hockt nebendran....X.x

#2 RE: BioShock von Nero 26.02.2009 19:47

avatar

Wuahaaa.....haben....will...MUSS!! *__*
Hatte BioShock jetzt schon länger im Hinterkopf und muss es mir jetzt endlich mal zuleen

Das mit den Kindern finde ich aber auch nicht so dolle...ich denke nicht, dass ich es über`s Herz bringe, irgend eins von den kleinen Wesen zu erschießen. Bin doch kein Assi, auch wenn`s nur ein Spiel ist! Außer ich bin besoffen...dann darf ich das niemals nie spielen xD

Werde es mir aber demnächst mal zulegen...obwohl es mir ehrlich gesagt noch viel zu teuer is und ich kein Geld habe

#3 RE: BioShock von Favole 28.02.2009 16:38

avatar

Oh jaaah, das Spiel ist der totale wahnsinn *.*
Macht echt Spaß, zu zocken auch wenn es richtig ekelhafte Aspekte und Szenen beinhaltet. Vor allem das mit den Kindern ist....naja, sehr brutal
Und ich muss gestehen, ich habe mal ausversehn eines der kleinen Wesen getroffen, aber unabsichtilich.

Man muss da echt verdammt aufpassen. Kann es dir aber echt nur empfehlen Nero, es ist zwar an manchen Stellen ziemlich kompliziert aber du wirst deinen Spaß mit haben

#4 RE: BioShock von Nero 01.03.2009 18:28

avatar

Na dann halleluja, ich hoff mal nich, dass ich dann wie son wilder auf die kiddies losgehe denn wenn ich von etwas sehr genervt bin, dann baller ich echt alles ab

Ich weiß ich bin ein wandelner Spoiler mit Beinen....und ja
Aber ich konnt`s mir nich verkneifen...habe mir die ganzen Endings davon angeguckt und peile so gut wie gar nix davon xD
Werde mal noch Ausschau nach nem guten Trailer halten und denn dann hier reinmachen.
Hat mich jetz echt neugierig gemacht....

#5 RE: BioShock von Emerald 20.10.2009 19:15

avatar

BioShock gehört zu meinen Lieblingsgames was Horror und Ego-Shooter angeht.
Die Story ist vielleicht nicht jedermanns Sache, vor allem wegen diesen Kindern aber ich bin zufrieden damit und solange ich weiß, dass es nur ein Game ist dann kann ich mich auch darin austoben.

Mir hat das Gameplay richtig fun bereitet und die Specials die es dort gab. Eigentlich bin ich kein Fan von Ego-Shootern doch wenn ene gute Story dabei ist und es gut klappt dann kann man mich von einigen Games gebeistern. Das Horror-Genre das mitdrin steckt hat mich sowieso rumgerissen, da ich hauptsächlich nur sowas zocke. Horror regiert meinen Schrank

#6 RE: BioShock von Favole 31.01.2010 16:32

avatar

Ich bin ja schonmal richtig gespannt auf BioShock 2^^
Diesmal ist ein Multiplayer-Mode dabei und der soll richtig spaßig sein. Auf die neue Story freue ich mich auch schon, mit den Little Sisters.

Aber wenn ich mal wieder mehr Zeit habe, muss ich Teil 1 nochmal zocken, ist schon wieder viel zu lange her <.<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz