#1 Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Howard Wright 26.02.2009 16:36

avatar

Jo, gutes Gesprächsthema Dante x3

Das Thema is ja jetz schon lange Nr. 1 ....naja, viellt wär es besser so, wenn es wirklich so wär -.- Dann würden die meisten auch mal drauf achten, was sie machen und wo sie ihren Müll hin entsorgen.

Das mit dem Kind is wirklich heftig...waren bestimmt irgend so coole Oberchecker die es richtig krass finden, ihren Müll grade überall hinzuschmeißen

#2 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Nero 26.02.2009 20:05

avatar

Tja, dazu kann ich nur so viel sagen....die Menschen, wir...sind dumm genug, dass wir uns iwann alle selbst ausrotten. Geld ist die höchste Präorität, deswegen wird der Regenwald auch so niedergemetzelt!
Echt traurig, wenn man mal bedenkt, dass wir die Natur zum Leben brauchen. Sind die Bäume weg, ist der Sauerstoff auch bald weg aber wenn es dann mal soweit kommen sollte, soll bloß keiner von diesen Abholzheinis kommen und sich beschweren oder rumjammern

Find`s auch furchtbar, wie manche die armen Tiere einfach niedermetzeln, nur um sich Felle, Schmuck oder sonstigen Mist draus machen zu können. So Dreck ises denen Wert, dass dafür ein Tier sterben muss. Als da manchmal diese Werbung mit den Robben kam, die dort niedergeprügelt wurden, kamen mir echt die Tränen. Ich kann sowas echt nich sehn....einfach nur krank!
Können wohl hoffen, dass das iwann mal ein Ende hat und diese Assis zur Vernunft kommen, bevor`s vllt zu spät is. Aber hoffen is ja immer so ne Sache....arme Länder hoffen ebenfalls schon lange und haben bis jetzt noch nix bekommen *seufz*

#3 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Blade 26.02.2009 20:50

Zu dem Thema könnt man bis zum Armageddon diskutieren...wir Menschen werdens nie kapieren, dass musst ich mir spätestens bei einer Demo eingestehen
Bin seit 3 Jahren bei Greenpeace dabei und was mir da schon untergekommen ist meine Fresse

Das mit der Robbenjagd ist auch so ziemlich das brutalste was man als Beispiel benutzen kann... aber auch wie die Fischer mit den Delphinen, Haien und Rochen umgehen, die ihnen mit ins Netz gehen ist erschreckend....die schmeißen sie nicht wieder ins Meer, nein, die lassen sie qualvoll ersticken -.-

Auch das mitn Regenwald ist ne einzige Katastrophe, nur gegen die ganzen Konzerne anzukommen ist nicht so einfach wie es sich anhört Die Leute wissen genau was sie damit anrichten und hören trotzdem nicht auf...es ist einfach nur krank...

Da hab ich ein passendes Lied von E-Nominé <.< werds auch gleich mal im Songtext-Fred posten ._.

#4 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Kiara 27.02.2009 15:02

avatar

OMG, das mit dem Kind is ja furchtbar....und daran sind solche Deppen schuld, die sich nicht zusammenreißen und ganz normal ihre Sachen wegschmeißen können Irgendwann rotten wir uns noch alle selbst aus, vor allem wenns um Geld gehen würde.
Nero hat`s ja schon gesagt, dass ist die höchste Präorität, pah! Echt lachhaft

#5 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Nero 28.02.2009 21:44

avatar

Wuiii
*Dante ne Pizza reicht und auf die Schulter klopft*
Ganz ruhig Kumpel, nich das du uns noch wie ne Bombe hochgehst

Ich kann deine Wut aber sehr gut verstehen, glaub mir ._.
Ich hab früher immer oft Bravo und Yam! gelesen (und das nicht wegen den Nacktbildern, ja?? xD ) und da waren meistens auch solche Reportagen wegen den Tieren drin. Meine Fresse, was ich da für Bilder gesehn habe....da dreht sich mir heute noch der Magen um @_@
Und natürlich sind es die Japsen, Thais, Chinesen etc. die so assi sind und das den Tieren antun, weil die wirklich schonmal alles gefressen haben, wie`s Dante so schön gesagt hat Echt unglaublich sowas und es macht mich auch echt wütend.

Wenn die Menschen keine Waffen besitzen würden, wären sie auch chancenlos den Tieren ausgeliefert, wie Tigern, Haien etc. Dann würden die auch deutlich spüren wie es ist, gefressen zu werden. Ganz klar, ich esse auch Fleisch, also Schwein, Hühnchen aber ich würde es mich niemals wagen nen Hund, ne Katze, Hase oder sowas zu Essen OMFG!! X_x
Als wir in Thailand waren hatte eine Hündin Kinder bekommen und die Hotelbesitzer hatten tatsächlich vor, die alle zu schlachten. Ich und meine Fam haben dann einen der Kleinen mitgenommen. Das waren vllt Zeiten^^''

Habt ihr auch mal gesehn, wie es auf manchen Bauernhöfen zugeht? Wenn die Kühe Schürfwunden haben, die Hühner schon fast verwesen, weil sie sich gegenseitig angegriffen haben wegen Platzmangel und die Schweine ebenfalls Wunden haben?
Echt widerlich wie manche Menschen mit Tieren umgehn...da könnt ich ebenfalls jedesmal den Fernsehr anspringen. Iwann gibtz keine Pflanzen und Tiere mehr.....und dann existieren wir Menschen auch bald nicht mehr. Ich hoff bis dahin hab ich schon längst das zeitliche gesegnet

#6 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Ahriman 28.02.2009 23:23

avatar

Thema das heute aktuell ist und in 10 Jahren immer noch aktuell sein wird.

Der Mensch hat als höchste Priorität sich selbst und seine Artgenossen zu erhalten. Wir, als "einzige vernunftbegabte Rasse" müssen schauen, dass unsere Wirtschaft funktioniert. Uns als relativ junge Menschen erfahren das nicht so stark wie unsere Eltern im Moment. Niemand, dessen Arbeit gefährdet und dessen Leben, so wie er es gewohnt ist in der Achterbahn nach unten geht, würde sich Gedanken um Robbenbabys machen, tut mir Leid. Tier- und Umweltschutz ist Sache der Reichen, nur, dass denen das am A**** vorbei geht. Lieber versemmeln sie 5000 Dollar, damit sie einen mit Blattgold belegten Hamburger essen können. (Gibts wirklich.)

Und ich sehe es leider so, dass wir immo verdammt aufpassen müssen was wir tun. Erstmal müssen wir es schaffen einen stabilen Markt zu schaffen, dann kann man sich der Umwelt widmen; jeder ist sich selbst der Nächste. Oder tolerieren wir wenigstens Menschen, die es finanziell oder wie auch immer nicht gebacken bekommen in irgendeiner Form zu helfen.

Um das Problem zu beheben kann ich nur sagen: Das Problem bei den Wurzeln packen.
[list][*]1. Einheitliche Unternehmensvorraussetzungen, sodass keine Ausbeutung, wie sie in vielen Ländern in absurdem Ausmaß betrieben wird stattfinden kann.[/*:m]
[*]2. Gegenseitige Überwachung von Firmen um geheime Absprachen (Preisabsprachen u.Ä.) zu vermeiden, das größte Problem dabei wird die Umsetzung.[/*:m]
[*]3. Keine Verstaatlichungen monopoler Unternehmen (T-Online, Deutsche Bahn, Pflichtversicherung)[/*:m]
[*]4. Geld für Selbsthilfe in ärmeren Ländern (z.B. eine Kuh, deren erste Kälber weiter verschenkt werden um Neuen zu helfen.)[/*:m]
[*]5. Unternehmensschaffung und bessere Bildung in ärmeren Ländern[/*:m]
[*]Höchstlohn, vllt auch Höchstbesitz (ich finde es erschreckend, dass die 3 reichsten menschen mehr besitzen sollen als die 48 ärmsten Länder der Welt)[/*:m]
[*]uvm.[/*:m][/list:u]
Das sind alles Utopien, so wie ich sie mir wünschen würde und von dem ich weiß, dass es diese Dinge in 50 Jahren immer noch nicht geben wird. Während der Umsetzung wird nämlich der 3. WK ausbrechen um Wasser und um Luxus. Denn alles was ihr in eurem Zimmer habt ist in irgendeiner Form, direkt oder indirekt auf Kosten derer aufgebaut, die verhungern. Ist doch klar, dass diese Menschen auf das gleiche Niveau gehoben werden wollen wie wir es immo sind. Nur reichen die Resourcen hinten und vorne nicht für diese Masse an Menschen.

Erst wenn es geschafft ist den Menschen einheitlich zu sehen, egal ob rassisch, herkunfts-, mode-, geschlechts-, oder Rangtechnisch kann der Mensch sich um die "von Gott gegebene Aufgabe", sich um die Tiere und Pflanzen zu kümmern, nachkommen.

Apropos: Die deutsche Bank überprüft soweit ich weiß nicht für was sie Kredite ausstellen, sondern lediglich, ob sie die Kredite auch zurück bekommen könnten. (Amnesty International)

#7 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Favole 01.03.2009 17:17

avatar

Zitat von Ahriman
Thema das heute aktuell ist und in 10 Jahren immer noch aktuell sein wird.



Sehe ich genauso. Und wenn es so weitergeht wie bisher, dann werden wir auch spätestens in 10 Jahren mit den Konsequenzen rechnen müssen.

Stimme dir auch in allen Punkten zu Ahriman.
BASF ist auch einer der Großkonzerne, der jede Menge Abgase absondert un somit der Umwelt schadet aber ich denke nicht, dass auch nur irgend einer dieser Mitarbeiter mal dran gedacht hat, deswegen aufzuhören.

Misshandlungen von Tieren habe ich schon viele erlebt, sogar live. Das war in China, als sie die Hunde gejagt und abgeschlachtet haben....es war einfach nur grauenvoll.
Sowas will ich auch nie wieder erleben. Die Menschen sind echt drauf aus, sich die letzten typischen Lebensarten auszurotten und letztendlich sind wir auch irgendwann selbst dran, denn ohne Tiere und Pflanzen können wir gar nicht überleben, außer wir gehen alle auf uns selbst los.

Sollten uns echt mal alle zusammenreißen und unser Umfeld nicht so derart zerstören, so zerstören wir uns nur selbst.
Mit deinem Spruch hast du auch vollkommen Recht Dante.
Und ich zitiere es auch gerne noch einmal hier hin :

Zitat von Dante
"Was du nicht willst das man Dir zufügt... DAS FÜGE AUCH KEINEM ANDERN ZU!!!!!!"

#8 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Vergil 13.03.2009 16:53

avatar

Ich find einerseits habt ihr recht!
Die Menschen gehen mit den tieren und der Erde um, als wäre es ihr Eigentum...ich finde, wenn man schon die spitze der Nahrungskette is und "intelligenter" als andere Mitbewohner auf dieser Welt, dann sollte man sich auch so benehmen!
Damit meine ich wie in den Herden, der achso dummen Tiere, nähmlich den Schwächeren schützen! Wir haben die Verantwortung für diese Erde und sollen sie nicht zerstören.
Andererseits find ichs übertrieben, mit den ganzen scheiß Autoplaketten!!!
Wir haben nähmlich keine und jetz kann ich net mer nach LU rein, weil man da ja nur mit Feinstaubplakette reinkommt
Aber ansonsten find ich das Verhalten des Menschen, der einfach seinen Müll in die Geged wirft unverantwortlich.
kinder sehen das, machen es nach und nach und nach wird unser Planet in der Scheiße ersticken...Ach ne wartet mal... die wollen den Müll ja jetz sogar noch ins All schießen!!
Reicht ja net das wir nur unseren Planeten kaputt machen, machma doch glei es All auch noch zu einer Müllkippe!!!
So..jetzt is genung gemosert...ich glaub mein Standpunkt is klar...

#9 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Howard Wright 13.03.2009 20:08

avatar

@ Vergil

OMG!! Ins All??
Davon hab ich ja noch gar nix mitbekommen!! Also die sind doch echt nich mehr ganz dicht, die haben ne Klatsche an der Meise, ohne scheiß!
Jetz wollen sie nicht nur die Erde verschmutzen sondern fangen im Weltraum auch noch an....ich seh`s schon kommen, wenn da so Astronauten rumdüsen, die dann die Bananenschalen an den Helmen kleben haben und nix mehr sehen xDD

Die wollten doch auch ein Hotel im Weltraum errichten...weiß nich, ob das schon existiert aber ich find`s echt übertrieben. Man sollte solche Probleme anders lösen und sie nicht einfach woanders hinschießen, is doch krank!!

#10 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Ahriman 13.03.2009 21:24

avatar

Zitat von Vergil
Ich find einerseits habt ihr recht!
Die Menschen gehen mit den tieren und der Erde um, als wäre es ihr Eigentum...ich finde, wenn man schon die spitze der Nahrungskette is und "intelligenter" als andere Mitbewohner auf dieser Welt, dann sollte man sich auch so benehmen!
Damit meine ich wie in den Herden, der achso dummen Tiere, nähmlich den Schwächeren schützen! Wir haben die Verantwortung für diese Erde und sollen sie nicht zerstören.
Andererseits find ichs übertrieben, mit den ganzen scheiß Autoplaketten!!!
Wir haben nähmlich keine und jetz kann ich net mer nach LU rein, weil man da ja nur mit Feinstaubplakette reinkommt


Geh zur Zulassungsstelle; für 5 lächerliche Euro bekommst du so ein Teil hinterhergeschmissen. Ich hab eine, mein Auto ist 12 Jahre alt und hat grünes Licht. D.h. solange ihr kein Mercedes habt könnt ihr für 5 Euro wieder überall hin.

Außerdem haben diese Feinstaubplaketten überhaupt nichts mit Umweltschutz zu tun, sondern mit Feinstaub, der ja auch so gefährlich ist. (Soll Allergien auslösen könen usw.)


Zitat
kinder sehen das, machen es nach und nach und nach wird unser Planet in der Scheiße ersticken...Ach ne wartet mal... die wollen den Müll ja jetz sogar noch ins All schießen!!


Deswegen mag ich Wall-E so gerne. Symbolik bis zum abwinken und vor allem ein erschreckendes Bild in Sachen Müll.

Zitat
OMG!! Ins All??
Davon hab ich ja noch gar nix mitbekommen!! Also die sind doch echt nich mehr ganz dicht, die haben ne Klatsche an der Meise, ohne scheiß!
Jetz wollen sie nicht nur die Erde verschmutzen sondern fangen im Weltraum auch noch an....ich seh`s schon kommen, wenn da so Astronauten rumdüsen, die dann die Bananenschalen an den Helmen kleben haben und nix mehr sehen xDD


Du die haben schon lange damit angefangen den Müll ins All zu schießen. Was passiert denn mit den Treibstofftanks wenn die Sonden und Co in ihrer Bahn sind? Das wird abgekoppelt und kein Schwein holt es ab. ^^
Dire hatten schon vor Jahren angekündigt, dass wenn es so weiter geht sie in 100 Jahren nichts mehr ins All schießen können, weil die Kollisionsrate zu hoch ist.

Zitat
Die wollten doch auch ein Hotel im Weltraum errichten...weiß nich, ob das schon existiert aber ich find`s echt übertrieben. Man sollte solche Probleme anders lösen und sie nicht einfach woanders hinschießen, is doch krank!!


Wollten sie, ja. ^^
Aber wer will schon auf einen vermüllten Weltraum gucken?

Wenn nicht in den All? Wie wäre es mit der erde? Verbuddeln wir das Zeug machen nen Parkplatz drüber, dann merkts keiner mehr. Oder wir tun es in Höhlen wie die abgebrannten Uranstäbe. Schließlich ists da unten viele Jahrtausende gut aufgehoben. (Ironie und Sarkasmus)

#11 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Kiara 13.03.2009 23:12

avatar

Zitat von Howard
Die wollten doch auch ein Hotel im Weltraum errichten...weiß nich, ob das schon existiert aber ich find`s echt übertrieben. Man sollte solche Probleme anders lösen und sie nicht einfach woanders hinschießen, is doch krank!!



Das hatte ich auch gesehen. Weiß nicht mehr, welcher Sender es war aber ich musste lachen xD
Jetzt fängt das im Weltall auch schon so an. Die Erde ist zu vermüllt für die Menschheit also flüchten sie dorthin, wo sie genau genommen eigentlich wieder dasselbe anrichten. Echt zu dämlich wenn ihr mich fragt

Zitat von Ahriman
Wollten sie, ja. ^^
Aber wer will schon auf einen vermüllten Weltraum gucken?



Hahaha, meine Rede Ahriman xDD
Naja, dann haben sie etwas zum Begaffen...Müll gibt`s doch auch total selten, hab ich schon lange nich mehr gesehn

Zitat
Wenn nicht in den All? Wie wäre es mit der erde? Verbuddeln wir das Zeug machen nen Parkplatz drüber, dann merkts keiner mehr. Oder wir tun es in Höhlen wie die abgebrannten Uranstäbe. Schließlich ists da unten viele Jahrtausende gut aufgehoben. (Ironie und Sarkasmus)



Oh ja, gute Idee! Und dann in der Zukunft (falls es die geben wird) entdecken dann unsere Nachfahren den Müllhaufen, den wir ihnen großzügigerweise hinterlassen haben xD Die werden sich bestimmt freun!

Ähem^^ Aber vielleicht sollten die Menschen jetzt endlich mal anfangen zu denken und nicht zu handeln, dann könnten wir evtl. noch etwas verändern, oder?
Das meiste wird zwar nicht möglich sein, wie sind abhängig vo unseren Autos, Straßenbahnen etc. die ja die giftigen Abgase absondern aber immerhin kann man aufpassen, wohin man seinen Müll entsorgt
Kann für die ganzen Gangsters da draußen doch nich so schwer sein, oder muss der Mülleimer sie erst überrennen, damit sie`s verstehen? *seufz*

#12 RE: Der Tag, an dem die Erde stillstand... von Sheva Alomar 17.08.2009 18:40

avatar

Der Film kam irgendwann mal zuletzt im Fern.
Musste da sofot an diesen Thread hier denken und ich glaube ich muss zu eurer Meinung auch nicht mehr allzu viel hinzufügen, da ihr schon so ziemlich das wichtigste dazu gesagt habt!

Wir sollten aufhören zu handeln und anfangen zu denken, würde ich mal sagen ._.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz